Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Welttag des Buches

| Keine Kommentare

Heute ist der „Welttag des Buches“. Die UNESCO erklärte 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Für mich ist eigentlich jeder Tag „Welttag des Buches“, denn ich liebe Bücher und lese sehr gerne. Ich habe erst überlegt ein Foto von meinem aktuellen Buch zu posten, aber da das sehr viele machen, habe ich mich dagegen entschieden. Viel lieber zeige ich euch doch die „Public Library“ in New York mit ihrem tollen Lesesaal.

publiclibrary_cop

Es war sehr beeindruckend dort und ich war erstaunt, wie ruhig es dort war (und es war nicht der Lesesaal, wo man leise sein musste). Nirgendwo sah ich Getränkeflaschen oder irgendwas zum Essen, für mich eigentlich selbstverständlich, aber für Andere leider nicht. Das erlebe ich in meinem Job immer wieder. Ich war hin und weg von der Bibliothek, am liebsten wäre ich direkt da geblieben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.