Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Vegane Schokolade selbst gemacht

| 6 Kommentare

Ich habe euch ja schon berichtet, dass ich Schokolade  selber mache. Dieses Mal habe ich allerdings mein gutes, altbewährtes Rezept genommen. Da hier der Zucker durch Agavendicksaft ersetzt wird, ist es doch einfacher als das andere Rezept:

Zutaten:
60-70g Kakaobutter
1-2 EL Kokosöl
1 ½ (gehäufte) EL Kakaopulver
1 ½ (gehäufte) EL Carobpulver (wenn ohne, dann einfach 3 EL Kakaopulver verwenden)
2 EL Agavendicksaft
1 Prs. Salz

Die Kakaobutter wird mit der Prise Salz und dem Kokosöl in einem Wasserbad geschmolzen. Während die Kakaobutter schmilzt, wird das Kakao-und Carobpulver mit dem Agavendicksaft vermischt. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist, wird diese Mischung dazu gegeben und alles miteinander verrührt. Danach die Schokolade in die Form gießen und erkalten lassen. Am besten 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kleiner Tipp: Ich stelle die Form vorher schon immer auf ein Brettchen, dann verläuft auch keine Schokolade beim Transportieren.

Und so sieht die Schokolade dann aus. Ich habe mir dafür extra kleine Tafelformen bei Amazon bestellt.

schoki

 

6 Kommentare

  1. Mutig, das würde ich mich nicht trauen, Schokolade selbst machen, da hab ich irgendwie eine Hemmschwelle. Danke für die Ermutigung. Und: Schöner Blog übrigens, da folge ich gleich mal

  2. Ah, vielen Dank, sofort gespeichert. In der nächsten freien Stunde werden Zutaten gekauft und ausprobiert. Genial <3

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: