Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Patricia Walter: Schwarzer Abgrund – Rezension

| Keine Kommentare

Ich durfte das neue Buch von Patricia Walter im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen. Ihre beiden anderen Werke kenne ich ja schon und so war ich neugierig, denn diesmal hat sie einen Jugendroman geschrieben.

Lara, ihre beste Freundin Pia und deren Freund Robert, Dominik und Laras Bruder Florian wollen ein paar Tage auf einer Almhütte verbringen. Auf dem Weg zu dieser Almhütte verlaufen sie sich und müssen die Nacht unter freien Himmel verbringen. Sie streiten sich und am nächsten Morgen ist einer von Ihnen tot. Die restliche Gruppe versucht zurück zu gehen, aber der Rückweg wurde sabotiert und so sind sie von der Außenwelt abgeschnitten. Lara und ihre Freunde müssen nun einen Weg aus der Falle suchen, denn der Mörder ist ihnen dicht auf den Fersen.

An dem leichten Schreibstil merkt man, dass es sich hier um einen Jugendroman handelt, was mich aber nicht gestört hat. Der Schreibstil war wie immer flüssig und das Buch gut zu lesen. Die Spannung wurde gut aufrecht erhalten, einige Charaktere fielen etwas blass aus und so manche Handlung konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Leider kam für mich das Ende doch etwas abrupt, das fand ich etwas schade.

Ein paar Seiten mehr hätte dem Buch auf jeden Fall noch mehr Tiefe gegeben. Aber alles in allem kann man es gut lesen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.