Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

29. Juli 2016
von Katja
2 Kommentare

Das Gladbecker Geiseldrama

Musste man vor dem Jahre 1988 Urlaubsbekannten noch genau erklären, wo  Gladbeck liegt, ist das seit dem August 1988 leider nicht mehr so. Am 16.August 1988 überfielen Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski  die Deutsche Bank und damit nahm das Unheil seinen Lauf. Sie nahmen Geiseln und konnten ungehindert ihre Flucht durch Deutschland und den Niederlande führen. Sie gaben Journalisten Interviews und die Polizei war machtlos (hier könnt ihr die genauen Details dazu nachlesen). Auf der Flucht, die drei Tage andauerte,  starben damals  der 15-jährigen Emanuele di Giorgi, ein Polizist und die 18 Jahre alte Silke Bischoff. Weiterlesen →

22. Juli 2016
von Katja
Keine Kommentare

Angelique Mundt: Denn es wird keinen Morgen geben – Rezension

Klappentext:
Als der beliebte Feuerwehrmann Martin König verschwindet, wird Psychotherapeutin Tessa Ravens vom Kriseninterventionsteam gebeten, sich um die Frau des Vermissten zu kümmern. Schnell findet Tessa heraus, dass dahinter Explosives steckt: König verschwand nach einem heftigen Streit mit seiner Frau. Die hatte auf seinem PC Fotos der gemeinsamen Tochter gefunden. Fotos, die ein Vater nie von seiner Tochter machen sollte. Weiterlesen →

20. Juli 2016
von Katja
Keine Kommentare

Erfrischende Zitronen Minze Limonade

Bei diesem schönen Wetter braucht man zwischendurch mal etwas erfrischendes zum Trinken. Man könnte einen Smoothie trinken, aber ich habe etwas viel besseres im Netz gefunden. Auf meinem Balkon habe ich eine Zitronen Minze Pflanze und so langsam musste ich ein paar Blätter ernten.;) Daraus habe ich dann eine leckere Zitronen Minze Limonade gemacht. Sie schmeckte sehr erfrischend und war super lecker. Weiterlesen →

18. Juli 2016
von Katja
Keine Kommentare

Tiger & Turtle in Duisburg

Letztens war ich mit meinem Fotokollegen Lars in Duisburg. Das Wetter spielte leider nicht so ganz mit, aber immerhin war es trocken. Die Lichtverhältnisse waren mehr als bescheiden, deswegen muss ich unbedingt noch einmal hin. Die Aussicht wäre bei klarer Sicht, Sonnenschein und blauem Himmel viel besser gewesen, aber es war schon interessant. Es gab auf der Halde auch ein paar Informationsschilder , was ich aber vermisst habe, waren Hinweise in welche Richtung man nun schaut und welche Städte man sieht. Den Fernsehturm von Düsseldorf konnte man trotzt des trüben Wetters sehen. Weiterlesen →