Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Katie Weber: Breathe Again (1) – Rezension

Inhalt:
Sieben Jahre, drei Monate und elf Tage sind seit dem letzten Blick in Jonahs Augen vergangen. Kein Anruf, kein Brief, keine Erklärung für sein Verschwinden. Doch dann taucht der mittlerweile berühmte Musiker nach dem Tod von Annabelles großem Bruder wieder auf und bringt ihre Welt erneut ins Ungleichgewicht. Die besten Freunde von damals sind zu Fremden geworden. Doch Jonah ist hartnäckig und lässt nicht locker. Gegen ihren Willen nimmt er Annie mit auf Tour und versucht sie dadurch aus ihrem tiefen Loch der Einsamkeit zu befreien und ihre Freundschaft, vor allem aber ihr Vertrauen, zurückzugewinnen. Wären da nicht die vergangenen Dämonen aus ihrer gemeinsamen Jugend, Jonahs Geheimnis und sein Leben im Rampenlicht, die es beiden unmöglich machen.

Fazit:
Das Buch ist wirklich ganz toll und habe mich gefreut, dass ich es lesen durfte. Die Erzählperspektive des Buches fand ich mehr als gelungen. Es wird Kapitelweise aus der Sicht von Jonah und Annie erzählt mit vielen Rückblenden, damit man auch weiß, was in der Vergangenheit passiert ist und sich in die Protagonisten reinfühlen kann.

Ich fand diesen Erzählstil sehr interessant,  wird doch dadurch die Geschichte noch lebendiger.  Die Story ist in der „Ich“ Form geschrieben, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Der Schreibstil war sehr flüssig, so dass ich das Buch doch recht schnell durch hatte. Ich verrate diesmal nicht das Ende, zumal es noch 2 Folgebände geben wird. Darauf bin ich echt gespannt. Ich kann euch aber dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!

 

Kommentare sind geschlossen.