Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Karin Lindberg: Lügen, Liebe, lange Beine – Rezension

| Keine Kommentare

Susana sammelt als Informantin für die Mafia bei der Staatsanwaltschaft in New York. Dave, der stellvertretende Staatsanwalt kommt ihr auf die Schliche und Susana fliegt auf. Kurzerhand „entführt“ er sie in seine Wohnung. Doch ob er sich damit einen Gefallen getan hat?? Denn sein Problem ist, dass Susana ihn nicht kalt lässt. Doch auch Susana ist nicht abgeneigt. 

Der Schreibstil von Katrin Lindberg ist wie immer schön flüssig, man taucht schnell in die Geschichte ein . Die Geschichte reißt einen mit und man fiebert mit. Dabei wird die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Dave und Susana erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Die Schlagabtausche und Neckereien zwischen den beiden lesen sich herrlich.

Als Dave Susana zu sich nach Hause entführt, ging für ich ein wenig die Spannung und die Handlung ein bisschen verloren. Es gab kaum Neuerungen, es ging eigentlich nur um Sex, was mir ein bisschen zuviel war, auch wenn es gut und niveauvoll geschrieben ist. Da hätte ich ein bisschen weniger besser gefunden. Die Story nimmt erst wieder Fahrt auf, als Dave nach Hause kommt und Susana nicht mehr in der Wohnung ist. Doch wer hat sie da rausgeholt und wo ist sie?? Die Spannung steigt und man möchte gar nicht mehr das Buch aus der Hand legen, weil man wissen möchte, wie es ausgeht.

Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon auf weitere Bücher von Karin Lindberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.