Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

Frankfurter Buchmesse – Lesungen und Begegnungen

| Keine Kommentare

Ich hatte mir vorher schon notiert, wann welcher Autor wo ist und entweder liest oder ein Interview gibt. Allerdings lasse ich mich auch gerne treiben und so bekam ich durch Zufall das Interview mit Jonas Jonasson (Titel seines neuen Buches: Der Hundertjährige, der zurückkam um die Welt zu retten) mit. Er machte einen sympathischen Eindruck und das Buch kommt auf jeden Fall auf meine Bücherliste.

Das blaue Sofa, Interview mit Jonas Jonasson

Dieses Jahr war das Blaue Sofa etwas zentraler, was mir sehr gut gefiel. Überrascht hat mich Michelle Hunziker. Sie ist auch in Wirklichkeit bildhübsch und war sehr sympathisch. Da war keine Überheblichkeit, sie war so natürlich und freundlich. Sie hat sich sogar extra bedankt, dass wir ihr zugehört hatten. Es war natürlich brechend voll gewesen. Ich hatte das Glück in der 2. Reihe zu sitzen, allerdings auch nur weil ich zufällig vorher da war und mich ausruhen musste. Als ich hörte wer danach kam, bin ich natürlich sitzen geblieben, auch wenn ich jetzt kein großer Fan von ihr bin.

Michell Hunziker

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr schön fand ich es auch, dass ich endlich Minny Baker (Autorin von der Alpha Reihe) persönlich kennengelernt habe. Wir „kannten“ uns eigentlich nur von Lovelybooks, da ich oft das Glück habe, bei ihren Leserunden dabei sein zu dürfen. Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und die Chemie stimmte zwischen uns. Wir saßen draußen und genossen das wunderbare Wetter!!

Natürlich durfte auch ein Foto nicht fehlen

Auch am Freitag war es das Wetter super!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir schlenderten gemeinsam durch die Halle und entdeckten, dass es eine Signierstunde mit Jussi Adler-Olsen gab. Die Schlange war sehr lang und ging einmal um den ganzen Stand. Wir stellten uns vorne hin und warteten, da wir auch einen Blick auf ihn werfen wollten. Ich muss sagen, er kam wirklich sehr sympathisch rüber. Er war von den ganzen Pressefotografen gar nicht genervt und witzelte mit ihnen herum und stellte sich auch so hin, dass wir Besucher ein Foto machen konnte. Das fand ich wirklich toll.

Es war mehr als voll!!

Was für ein toller Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich glaube, ich muss von ihm auch mal ein Buch lesen. Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich habe bis jetzt keins seiner Bücher gelesen.

Mein absolutes Highlight erfahrt ihr dann im nächsten Blogbeitrag.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.