Ruhrpottkatjes

Leben im Ruhrpott

„Brownie“ Kuchen – sehr gesund!

| 7 Kommentare

Zu der langen Nacht der Bibliotheken habe ich diesen Kuchen gebacken. Ich wollte  dieses neue Rezept ausprobieren. Da ich wissen wollte, wie und ob der Kuchen auch schmeckt, habe ich erst einmal nicht verraten, woraus er besteht. Ich glaube, dann hätte vielleicht der Eine odere Andere doch sich etwas beeinflussen lassen. Denn die Hauptzutat in diesem Kuchen sind Kidneybohnen, ja ihr habt richtig gelesen, Kidneybohnen!  Sonst mag ich ja auch keine Kidneybohnen, aber hier habe ich sie nicht heraus geschmeckt. Allen hat der Kuchen geschmeckt, auch wenn er nicht so süß war. Kommentar von einem Kollegen: „Ich habe mir schon gedacht, dass der Kuchen von dir ist, der schmeckt gut und auch gesund.“ 🙂 😉

Zutaten:
1 Dose Kidneybohnen, abgetropft und gut gewaschen,
2 Eier,
4 EL Backkakao,
3 EL neutrales Öl, ich habe Rapsöl genommen,
80g Xylit,
1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten in die Küchenmaschine tun und zu einer cremigen Masse verrühren. (Ich habe das Ganze im Thermi für 2 Minuten bei Stufe 5 verrührt). Die cremige Masse dann in eine mit Backpapier ausgelegte bzw. gefettete Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Umluft für ca. 15-20 Minuten backen.

kuchen

7 Kommentare

  1. Pingback: Flow Challenge #17 | Ruhrpott - Katjes

  2. wow, cooles Rezept! Das probiere ich demnächst auf jeden Fall mal aus 🙂

  3. danke, mache ich 🙂

  4. Huhu Katja, ich habe sie gemacht und würde sie glatt wieder machen, vielleicht noch etwas verfeinert mit Amaretto oder so 😉 Danke für’s Rezept und schöne Ostertage, Annette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: