Max Bentow: Das Dornenkind

15 Jun

Ich habe das neue Buch von Max Bentow ausgelesen. Ich möchte nicht zuviel verraten, da es eine Fortsetzung von dem Fledermann ist. Wer also den Fledermann noch nicht gelesen hat, sollte ihn unbedingt vor dem Dornenkind lesen. Continue reading

Lucinda Riley: Die Sturmschwester

15 Jun

Dies ist der zweite Band von Lucinda Riley aus der Reihe um die sieben Schwestern. In dieser Reihe geht es um 6 Schwestern, die nach den sieben Plejaden benannt wurden. Der Vater, Pa Salt, hat sie in verschiedenen Abständen adoptiert. Pa Salt stirbt und hinterlässt jeder von Ihnen einen Hinweis auf ihre Herkunft. Vorweg sei gesagt, dass man das erste Band nicht gelesen haben musst, die Bände schließen in sich ab. Ich kann euch trotzdem empfehlen, vielleicht erst mal Band 1 “Die Sieben Schwestern” zu lesen. Lucinda Riley schreibt einfach zu schön. Continue reading

Mary Higgins Clark: Wenn du noch lebst

15 Jun

Der erfolgreiche Finanzmanager Parker Bennett verschwindet bei einem Segelausflug spurlos und mit ihm auch fünf Milliarden Dollar, um die er seine Kunden geprellt hat. Parker und das Geld tauchen nicht auf, seine Leiche wird nicht gefunden. Zwei Jahre später soll das Stadthaus der Familie Bennett von der der Innenarchitektin Lane Harmon neu ausgestattet werden. Der Sohn von Parker Bennetts umgarnt sie und lädt sie mehrmals zum Essen ein. Lane beginnt sich ihn zu verlieben, doch hat sie auch Zweifel. Allerdings glaubt sie nicht, dass er am Verschwinden der Milliarden beteiligt ist und würde das nur zu gerne beweisen. Continue reading

Mara Ferr: Aux Champs-Élysées Rezension

15 Jun

Klappentext: Ihr Mann Philippe verdient das Geld, sie kümmert sich um Haus und Kinder – und erträgt schweigend seine Affären. Bis Isabelle in Philippes Leben tritt und Claire beschließt, sich auf besondere Art von ihrem Mann zu trennen: Sie verbannt ihn in den Keller. Was Philippe zunächst für einen Scherz hält, wächst sich zu einem nicht endenden Alptraum aus. Denn Claires Rache ist kalt …

Continue reading

Herbstblatt

13 Jun

blatt

Petra Hammesfahr: Fremdes Leben

13 Jun

Ich lese sehr gerne die Psychothriller von Petra Hammesfahr. Als ich ihr neues Buch sah, war mir schon klar, dass ich es lesen musste.

Buchinhalt: Mach sie tot, mach sie tot!“ Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht … Continue reading